Menu

Die Entscheidung für eine Hebamme kann nur richtig sein


Immer mehr Frauen entscheiden sich dafür, sich während ihrer Schwangerschaft von einer Hebamme begleiten zu lassen. Die Kosten für eine Hebamme werden von den Krankenkassen übernommen. Jeder Frau steht somit die Betreuung durch eine Hebamme zu. Sie betreut die Schwangere während der gesamten Schwangerschaft, der Geburt und im Wochenbett bis zu acht Wochen nach der Geburt. Der Aufgabenbereich einer Hebamme ist sehr umfangreich und vielseitig. Die werdenden Eltern können sich jederzeit in einem persönlichen oder telefonischen Gespräch mit allen Fragen an die Hebamme wenden. Sie kann Empfehlungen geben und bietet gern ihre Unterstützung bei Schwangerschaftsbeschwerden an.

Die Hebamme kann alle Vorsorgeuntersuchungen, außer Ultraschall, eigenverantwortlich und eigenständig durchführen. Dazu gehören die Blutdruck- und Gewichtskontrolle, die Urinuntersuchung auf Zucker und Eiweiß, das Hören der Herztöne des Kindes, sein Wachstum und die Bestimmung der Lage des Kindes. Die Ergebnisse werden genau wie von einem Arzt in den Mutterpass eingetragen.

Ein wichtiger Abschnitt in der Schwangerschaft ist die Geburtsvorbereitung. Hebammen bieten hierfür Geburtsvorbereitungskurse an, die die werdenden Eltern auf die Geburt und ihre neue Rolle als Eltern vorbereiten. Viele Themen rund um die Schwangerschaft und Geburt werden miteinander besprochen. Die Angebote für Körper – und Entspannungsübungen werden gern in Anspruch genommen. Da die werdende Mutter selber über den Geburtsort entscheiden kann, kann sie auch über die Betreuung mitbestimmen. Die Hebamme wird bei einer Klinikgeburt ebenso anwesend sein wie bei einer Hausgeburt oder einer Geburt in einem Geburtshaus. Die Betreuung durch die Hebamme steht bei allen drei Möglichkeiten immer im Vordergrund.

Nach der Geburt begleitet die Hebamme den Wochenbettverlauf. In den ersten Wochen nach der Entbindung unterstützt sie die jungen Eltern bei der Versorgung ihres Neugeborenen. Da die Hebamme auch Hausbesuche macht, übernimmt die Krankenkasse in den ersten zehn Tagen den täglichen Besuch der Hebamme. Auf ihre wertvollen und hilfreichen Tipps muss also keine Frau verzichten.