Menu

Ein Schwangerschaftstest kann alle Erwartungen erfüllen


Schwangerschaft und die Freude auf das Baby sind die wohl schönsten Gefühle, die eine Frau nur haben kann. Frauen wird gern nachgesagt, dass sie spüren, wann sie schwanger werden. Morgendliche Übelkeit, Müdigkeit, Spannen der Brüste oder Kreislaufprobleme können erste Anzeichen für eine Schwangerschaft sein. Doch manchmal, wenn die Monatsblutung ausbleibt, stellt sich trotz Kinderwunsch Hoffnung, Zuversicht  und Ungewissheit ein. Dann ist es gut, wenn ein Schwangerschaftstest gemacht wird. Er gibt Gewissheit, nimmt die Anspannung weg und ist ein Grund zur Freude. Üblich sind zwei Möglichkeiten, relativ schnell die Schwangerschaft festzustellen, der Urintest und der Bluttest. 

Der Urintest, der in allen Apotheken und Drogerien käuflich erhältlich ist,  kann zu Hause durchgeführt werden. Er kann schon einen Tag nach ausbleiben der Regelblutung angewendet werden. Es empfiehlt sich jedoch, lieber noch ein paar Tage zu warten. Eine Schwangerschaft lässt sich jedoch nur mit 99 prozentiger Sicherheit feststellen. Sofort nach Verschmelzen von Samen und Eizelle bildet sich HCG, das Schwangerschaftshormon. Dennoch kann es auch bei völlig gesunden Frauen vorkommen, dass das befruchtete Ei absterben kann, weil es sich nicht in die Gebärmutter einnistet. Dadurch ist es in seltenen Fällen möglich, dass der Test eine Schwangerschaft anzeigt, obwohl keine vorliegt. Wenn der Schwangerschaftstest negativ ausfällt, obwohl die Monatsblutung weiter ausbleibt, sollte der Test nach ein paar Tagen wiederholt werden.

Deutlich sicherer ist der Bluttest beim Arzt des Vertrauens zur Feststellung einer Schwangerschaft. Er kann schon wenige Tage nach der Empfängnis eine hundertprozentige Auskunft darüber geben, ob eine Schwangerschaft besteht oder nicht. Der Bluttest wird natürlich in einer Arztpraxis durchgeführt. Auch die Ultraschall – Untersuchung klärt die Frage nach einer Schwangerschaft.
Wenn die Schwangerschaft festgestellt ist, bekommt die Schwangere einen Mutterpass, in dem alle Ergebnisse der Vorsorgeuntersuchungen sowie der errechnete Geburtstermin festgehalten werden. Von diesem Moment an kann sich die werdende Mutter ganz auf ihre Schwangerschaft konzentrieren.